schwarzweiß.

J.W.Waldeck - Wortmatrixweber

Nachtschmetterlings Andacht

Fall=Schirme... zum Schutze

silberheller Traumfeen

gewebt aus Einhornhaar

mit Schicksalswimpern

aus durchscheinenden Wesen


Löwenzahnsamen

auf Schicksalswinden


die Hoffnung im Blick

und den Fall im Geschick


seht ihr erhangen

an grünherzigen Efeuranken

am geschmeidigen Seidenhalse

den Mondaugen=Schmetterling


das liebende Engelkind

die Unschuld auf Knien

sich schwingen

durch tausend verzehrende Lieben


ringsum atmet das Abendblau

seinen Traumstaub

und ein sternumflorter Baldachin

trägt den müden Tag hinfort

in die weichen Arme der Nacht


dort liegen sie wie vergessene Sterne

ohne Namen

und hoffen

eines Tages zu erwachen


als gelbe Sonnen

als Regenbogenkinder

als lachendes Licht


© j.w.waldeck 2008

Please do not USE
anything of my work

:icondonotuseplz::iconmyartplz:

5.9.11 23:36
 
Letzte Einträge: Azurschwinge, Schattenknospe, Gesetz der funktionellen Materie, Seelentanz, Sommersprossen




Gratis bloggen bei
myblog.de

. designed